Walchensee Berge

Walchensee Berge

Walchensee Berge
4.3 (85%) 4 vote[s]

Auf die Walchensee Berge wandern

Die Walchensee Berge zeigen ihre wahre Größe am Gipfel – mit dem Panorama auf die Alpen

Rund um den Walchensee findest du bekannte Bergspitzen, allen voran der Herzogstand. Daneben habe ich aber auch unbekannte Walchensee Berge gefunden, die sich auch zum Walchensee wandern lohnen. Daher hier mein Überblick über bekannte und unbekannte Walchensee Berge. Allesamt Wanderberge!

Aufgefallen ist mir, dass eigentlich nicht die Walchensee Berge selbst das Panorama ausmachen, wegen dem hier soviele zum Wandern kommen, sondern der Ausblick auf die umliegenden Bergketten. Von Herzogstand, Heimgarten und Jochberg reicht bei schönem Wetter die Fernsicht im Norden über die Seen und im Süden auf die Alpen, hier besonders stark vom Karwendelgebirge und dem Wettersteingebirge geprägt.

—> mehr Karwendel

Herzogstand

Herzogstand - der Bekannteste der Walchensee Berge mit der Jachenau und dem Isarwinkel
Herzogstand – der Bekannteste der Walchensee Berge

Der Herzogstand am Walchensee ist sozusagen der König der Walchensee Berge – oder eher der Kaiser. Der Ausblich hier oben ist aber auch wirklich etwas ganz besonderes. Und dadurch dass auch noch eine Bergbahn direkt zum Aussichtspunkt fährt, wird der Herzogstand förmlich überrannt. Das Panorama dazu, kannst du dir auch von hier anschauen.

—> das ist die Webcam Herzogstand.

–> alles über den Herzogstand

Heimgarten

Der Heimgarten am Walchensee - einer der bekanntesten Walchensee Berge, mit dem Karwendel
Walchensee Berge – der Heimgarten mit See und dem Karwendel

Der zweitbeliebteste Berg am Walchensee ist der Heimgarten. Der Ausblick ist anders als am Herzogstand, aber auch beeindruckend. Vom Heimgarten Gipfel kannst du über viele Seen in Oberbayern schauen: Kochelsee, Starnberger See, Osterseen, Staffelsee sind von oben zu sehen. Bei guter Sicht selbst der Ammersee. Und das Wettersteingebirge mit der Zugspitze rückt vom Heimgarten auch näher in den Fokus. Ein Wandersteig verbindet Heimgarten und Herzogstand.

–> Heimgarten Wanderung

Jochberg

Auch ohne Bergbahn heillos überlaufen ist der Jochberg zwischen Walchensee und Jachenau. Von beiden Seiten führt die Jochberg Wanderung zum schönen Gipfel. Der Jochberg Gipfel ist beliebt, weil die große Wiese rund um das Gipfelkreuz zu einer Brotzeit am Berg einlädt und du von hier oben den Blick schön über den See zum Karwendel schweifen lassen kannst.

–> alles über den Jochberg

Der Jochberg mit seiner "Gipfelwiese" - alleine bist du hier nicht.
Der Jochberg mit seiner „Gipfelwiese“ – alleine bist du hier nicht.

Simetsberg

Neben den Top 3 der Walchensee Berge ist der Simetsberg einer der unbekannten Gipfel. Der 1836 Meter hohe Aussichtsberg liegt südlich vom See und damit etwas fern der „Einfallsschneise“ aus München. Aber natürlich finden auch hier viele den Wanderweg ab Einsiedl. Rund 1000 Höhenmeter sind bei dieser Walchensee Wanderung bis zum Gipfel zu gehen.

Fischberg

Ebenfalls unbekannt ist der Fischberg. In alten Wanderkarten wird er sogar als „Königlicher Fisch – Berg“ geführt. Mit 1169 Meter ist er deutlich niedriger als der 1731 Meter hohe Herzogstand. Ein Forstweg führt rund 300 Höhenmeter in Niedernach an der Mautstraße hinauf, wo der kleine Fischberg ein unbekanntes Panorama über den Walchensee freigibt – Dank gefällter Bäume. Der um rund 10 Höhenmeter höhere Fischberg Gipfel macht übrigens keinen Sinn – durch den Wald gibt es keinen Ausblick.

Du kannst den Fischberg beim Walchensee Rundweg als „Ergänzung“ erklimmen.

–> schau gleich mal den Walchensee Rundweg.